Highlights am Moldaustausee

Highlights am Moldaustausee Vom Schwemmkanal zum Moldaustausee und nach Svaty Tomas

Vom grossen Parkplatz aus starten wir die Tour. Wir folgen der Teerstrasse durch Schöneben hindurch Richtung Tschechien und Moldaustausee. Rasant bergab, vorbei an der Heimatvertriebenenkapelle, über die “grüne Grenze”. Hier auf dieser Hochebene eröffnet sich schon ein Paradies mit unzählig viel blühenden Lupinien und weitläufigen Wiesen und Wäldern. Noch ein bisschen bergab und der Schwemmkanal kreuzt unseren Weg.  Hier biegen wir links ein und besuchen kurz die wiederaufgebaute Kirche von Glöcklberg. Ein bisschen
Kulturhistorie schadet ja keinem. Kurz dannach scharf rechts und steil der ramponierten alten Strasse nach unten und wieder links halten. In der nächsten Ortschaft Predni Zvonkova recht der Strasse folgen und so gelangen wir über weitläufige Weideflächen immer näher zum Moldaustausee. Wieder rechts ein kaputte Strasse hinunter und immer knapp am See entlang. Wunderschöne Ausblicke auf den Stausee und die Landschaft machen die Tour so interessant.

So erreichen wir nach ein wenig bergauf und ab eine grössere Kreuzung. Hier ein kurzer Abstecher zur Fähranlegestelle am Moldaustausee. Herrlich wie fast der ganze See hier vor uns liegt und sich in die Landschaft einschmiegt.

Ausblick Südufer Moldaustausee

Wieder zurück an der Kreuzung nach links und wir erreichen an der ersten Brücke die sog. Bayrisch Au. Mit Blick ins Landesinnere sieht man die Grenzschilder von Österreich. In dieser Moorlandschaft befindet sich ein Wandergebiet das wir sicher noch erkunden werden. Nochmal tief Luft holen und Kräfte sammeln, denn gleich biegen wir rechts in den Wald ab und es wird steil. Ach was, laaaaang und sehr steil.

Höhenmeter für Höhenmeter kämpfen wir uns nach oben. Bitte hier genau auf GPS schauen, da es im Wald sehr viele Abzweigungen gibt.
Endlich erreichen wir Svaty Tomas mit dem grossen Jagdhotel und der alten Kirche. Im Hotel ist auch ein Restaurant, nicht ganz günstig aber sehr lecker. Wer Lust hat kann gerne noch die Burg Ruine Vitkuv Hradek (Burg Wittighausen), mit sagenhafter Aussicht besichtigen, einfach Räder absperren und ca. 500 Meter hinauf wandern. Die Burg wird in anderen Touren ausgiebig beschrieben (Tour 62 und speziel Tour 102)

Kurz den gekommenen Weg wieder zurück und links in den Wald abbiegen. Über alte Militärstrassen geht es anfangs flach oder leicht ansteigend bis wir es schliesslich richtig nach unten krachen lassen köennen. Mit heissen Bremsscheiben unten angekommen treffen wir auf unseren alten Freund den Schwarzenberger Schwemmkanal wieder. Flach geht es immer am Kanal ein paar Kilometer entlang, bis wir wieder auf eine Teerstrasse treffen. Die nächste Herausforderung an Höhenmeter. Lange und stehtig bergauf bis wir Oberhaag erreichen.
Hier sind die Schwedenschanzen aus dem 30jährigen Krieg, rechts im Wald noch sehenswert. Wir kämpfen uns die letzten Höhenmeter dieser Mountainbiketour bis nach Grünwald ÖO und erhaschen die letzten Blicke zum Moldaustausee. Jetzt nur noch gerade mit leichter Steigung auf Teer und Schotter bis wir wieder auf eine Teerstrasse treffen.  Links halten und die letzten Kilometer nach unten zu unseren  Ausgangsort nach Schöneben.

Anzeige
Stadt Hauzenberg, Banner Quer