Archäologische Tour

Archäologische Tour Historische Wehranlage bei Auerbach

Vom Startpunkt aus kurz der Hauptstrasse am Schloss vorbei folgen, dann nach rechts ab Richtung Sportplatz. Einfach gerade aus weiter bis uns ein schöner Feldweg entlang der Strogen führt. Am Ende kurz rechts und die Strasse zum Radweg überqueren, dann rechts nach Auerbach abbiegen. Nach der Kirche, vor der Sprungschanze wieder rechts und den langen Feldweg bis in den Wald folgen.
Ab hier genau an den Track halten, da viele Abzweigung es nicht leicht machen. Links halten beginnt schon ein schöner Waldweg der langsam steiler und steiler ansteigt. Bis wir schiesslich fast auf eine Art Rampe treffen.
Vorne kleinstes hinten grösstes Ritzel und mit Vollgas probieren die Steigung zu meistern. Absteigen ist hier keine Schande.

Imposant baut sich der bis zu 8 Meter hohe Erdwall vor uns auf.  Jetzt haben wir schon die Wallanlage erreicht.
Mountainbike mal zur Seite legen und das interessante Areal zu Fuss erkunden.

Geschichte des 10. Jahrhunderts, die Zeit in Bayern war geprägt von den Beutezügen ungarischer Reiterverbände, die plündernd durch die Region nördlich der Alpen zogen. Spuren dieser Zeit finden sich in Form von großen, aus Holz und Erde erbauten Wehranlagen, deren Reste sich bis heute in unseren Wäldern und Feldern erhalten haben.
Nahe des Ortsteils Auerbach in der Gemeinde Wartenberg findet sich auf einem Bergrücken, in einem Waldstück (Hinterauerbach) das eindrucksvollste Beispiel der insgesamt vier erhaltenen Ringwallanlagen des Frühmittelalters im Landkreis Erding. Acht bis zehn Meter hohe, umlaufende Wall-Grabensysteme und eine Gesamtfläche mit der vorderen Burg von etwa sechs Hektar zeichnen die hervorragend erhaltene Anlage von Auerbach aus. Imposant erhebt sich der riesige Erdwall bis zu 8 Metern. Die Wallanlage steht unter Denkmalschutz und gehört zu den wertvollen Bodendenkmälern in Bayern.

Wir halten uns mit den Mountainbike,  am Waldende rechts und folgen dicht am Waldrad, bis wir im Wald auf keinere Wege treffen.
Mit leichten Gefälle und richtig Spass, reiht sich ein Wald- und Forstweg bis wir leider auf die Hauptstrasse treffen.  Hier nach rechts und für ca. 1 km bis zum Bauernhof folgen. Über den Feldweg und Strasse durch den kleinen Ort durch und wieder ab in Wald. Links halten und den Forstweg folgen, so erreichen wir einen traumhaften Aussichtspunkt über das Holzland. Quer über Feldwege und die Strasse wieder überqueren wieder in den Wald bis zum Bauernhof. Runter die Strasse, rechts nach Grosshündlbach und am Ortende nach links Richtung Grünbach, steil in den Wald. Im Wald oben angekommen rechts abbiegen, den Forstweg runter folgen und unten wieder recht halten.
Locker radeln wir jetzt zurück bis zu unseren Ausgangsort.

Anzeige
Stadt Hauzenberg, Banner Quer