Zum Bärenstein im Mühlviertel

Zum Bärenstein im Mühlviertel

Hinter Grünwald steht ein grosser Parkplatz für Wanderer kostenlos zur Verfügung. Diese Tour ist sehr einfach und auch familienfreundlich, für Gross und Klein eine nette Wanderung und Spass. Trotz der Einfachheit der Tour erwartet uns ein traumhaftes Panorama über das gesamte Mühlviertel und den Böhmerwald mit dem weitläufigen Moldaustausee. Vom Parkplatz aus führt uns der Weg direkt in den Wald und leicht ansteigend geht es über Stock und Stein. Nach nur 1,5 Kilometer erreichen wir schon die Felsen vom Bärenstein.

Vor 300 Mio. Jahren entstand das Böhmische Massiv.  Niederschlagswasser, das in der Erde versickerte, schwemmte unterirdische Klüfte und Höhlen aus, die Zersetzung der Granitquader begann, die runden Wollsackformen entstanden. Der Bärenstein ist also ein Ergebnis einer hunderte Millionen Jahre dauernden Erdentwicklung.
Steinerne Treppen führen uns zu einen kleinem Plateau zwischen den Felsen. Von dort geht es dann hoch zum Aussichtspunkt mit 360 Grad Panorama.Der Moldaustausee liegt uns zu Füssen und auf der anderen Seite entfaltet das Mühlviertel seine Schönheit.

Zum Bärenstein (1077 Meter) mit dem Gipfelkreuz führt kein gesicherter Weg, trotzdem kann er leicht bestiegen werden. Nach Norden reicht der Blick weit nach Tschechien hinein, die gewaltigen Ausmaße des Moldaustausees werden deutlich. Nach Westen und Osten ziehen sich die dichten Bergfichtenwälder scheinbar ins Endlose. Der Böhmerwald bildet zusammen mit dem anschließenden Bayerischen Wald das größte zusammenhängende Waldgebirge Mitteleuropas. Nach Süden verliert sich der Blick irgendwo dort, wo Horizont und Himmel ineinander übergehen. Bei klarer Sicht, sind die Alpen zu sehen.

So leicht wie der Aufstieg stellt sich auch der Abstieg dar. Sanft geht es durch den Wald bergab und über Wiesen am Waldrand entlang zur Strasse, welche uns zum Parkplatz zurück bringt. Eine kleine aber lohneswerte Tour geht mit vielen Eindrücken zu Ende.

Anzeige
Luftkurort Hauzenberg Banner Quer