König Max Trail

König Max Trail Auf alten Wegen zur König Max Höhe bei Kellberg

Diese wunderbare Tour beginnt unweit Erholungsgebietes von Hauzenberg, am Bürgerpark.

Nach ein paar Metern die Strasse hinab, nach rechts abbiegen und zum warmfahren gleich den Berg hoch und biegen wir gleich links in eine Forststrasse ein und eine Brücke führt uns über die Bahnstrecke, steil durch den Wald hinab zum Staffelbach.

Ab hier geht’s dann in die unberührte Natur des Staffelbachtales, entlang der ehemaligen Bahnstrecke Hauzenberg – Passau. Diese Strecke versucht man momentan wiederzubeleben. Etwas weiter flussabwärts kommt man an einem kleinen Wasserkraftwerk vorbei bevor man nach Neumühle gelangt. Entlang des Staffelbachesbachs geht’s flowig weiter flussabwärts, bis zur Kaindlmühle, wo dieser in die Erlau mündet. Die Hauptstrasse nach Haag wird am Bahnübergang gequert und nach links in einen breiten Wanderweg eingebogen. Am Bahngleis entlang gelangen wir zur Schmölz. Nach der Ortschaft kommen wir zur Staatsstrasse 2319, welche wir überqueren und auf der anderen Seite, jenseits der Leitplanke, eine Treppe hinabstürzen, an deren Ende eine baufällige Brücke wartet. Diese ist offiziell gesperrt, was aber nicht einleuchtet, da sie völlig intakt wird, wahrscheinlich nur, wegen des fehlenden Geländers. Der nächste Kilometer wird happig, ein steiniger Weg führt ca. 100 Hm steil bergauf, bevor es links weg in Richtung Ortschaft geht.

Oben in Kapfham angekommen biegen wir nochmals rechts ab und erreichen schließlich nach ca. 700 m den Aussichtspunkt und unser Rastziel, die König Max Höhe. Sie erinnert an den Besuch König Max II. in Kellberg im Jahre 1852. Ein traumhaftes 360 Grad Panorama erwartet uns.

Im Norden Hauzenberg, sanft eingebettet zwischen den Hausbergen, im Osten Passau und Kellberg, im Süden das Donautal und Oberösterreich und im Westen Untergriesbach mit weiten Blicken hinein bis zu den Alpen.

Weiter geht’s nach Kellberg, am wunderschön gelegenen Golfplatz in Rassbach vorbei und über sie Dörfer Hundsdorf, Gosting und Niederkümmering zurück Richtung Hauzenberg. In Niederkümmering müssen wir ein ganz kurzes Stück auf einer Hauptstrasse fahren bevor es rechts weg geht und rasant bergab Nach Wotzdorf. Dort passieren wir oberhalb das Autohauses Amsel die Staatstrasse und gelangen zu einem Steinbruch. Direkt an den Bahngleisen finden wir uns wieder auf der Strecke, die wir aus dem Hinweg kennen. Jetzt biegen wir natürlich links ab, so dass wir zu unserem Ausgangspunkt am Bürgerpark zurückkommen und nur noch den letzten kleinen Berg erklimmen müssen. Eine Brotzeit haben wir uns jetzt wirklich verdient.

Eine wunderschöne abwechslungsreiche Tour geht zu Ende. Was bleibt sind die Eindrücke dieser wunderbaren Mountainbike Region in und rund um Hauzenberg.

Anzeige
Luftkurort Hauzenberg Banner Quer